Erste Hilfe bei Kindern

Jedes Jahr verunglücken 1,8 Millionen Kinder im Alter bis 14 Jahre allein in Deutschland.  570.000 Unfälle passieren alleine im Haushalt und hiervon enden  1000 Unfälle sogar tödlich. Daher ist es wichtig, ERSTE HILFE bei Kindern schnell leisten zu können.

Einige  sinnvolle Tipps  „Erste Hilfe bei Kindern“ in der Übersicht:

erste hilfe bei Kindern

Verschlucken/Ersticken

Erste Hilfemaßnahmen:  Um die Luftröhre frei zu bekommen, Babys mit dem Bauch auf die Hand oder den Oberschenkel legen, Kleinkinder  über das Knie. Mit der flachen Hand bis zu 5x kräftig zwischen die Schulterblätter klopfen. Wenn der Fremdkörper nicht ausgehustet werden kann, SOFORT den Notarzt rufen.


erste Hilfe bei KindernVergiftung:

Die häufigsten Vergiftungen passieren mit Seife. Duschgel, Putzmittel, Medikamente, Tabak oder giftige Pflanzen. Hier kann Erste Hilfe bei Kindern sogar lebensrettend sein.

Erste Hilfemaßnahmen: KEIN Erbrechen herbeiführen und dem Kind ausschließlich Wasser und KEINE Milch oder brechreizauslösendes Salzwasser geben.  Ist das Kind nicht mehr ansprechbar, auf die Seite legen (stabile Seitenlage) und SOFORT den Notarzt rufen. Bei Pflanzenvergiftungen sollte unbedingt alle Teile der Pflanze (Beere und Blatt) mitgenommen werden, damit eine eindeutige Bestimmung der Pflanze vereinfacht wird.

 

erste Hilfe bei KindernStromunfall
Defekte Haushaltsgeräte, ungesicherte Steckdosen oder nicht/schlecht isolierte Kabel sind häufig Ursache für Stromunfälle. In schweren Fällen kann es zu Bewusstseinsstörungen, Schwindel, Erinnerungslücken, Bewusstlosigkeit, Herzrhythmusstörungen, Kammerflimmern oder Herzstillstand kommen.

Erste Hilfemaßnahmen:  Strom sofort abstellen und Kind von der Stromquelle mit einem nicht leitenden Gegenstand (z.B. Holzbesenstiel) trennen. Atmung kontrollieren und bei fehlenden Puls mit Maßnahmen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung beginnen. Der Notarzt ist grundsätzlich immer zu informieren, da Herzrhythmusstörungen auch noch mehrere Stunden nach dem Unfall auftreten können

 

erste Hilfe bei KindernVerbrennen/Verbrühen
Ein kochender Topf auf dem Herd und schon ist es passiert.

Erste Hilfemaßnahmen: Kleine Brandwunden sofort mit Wasser kühlen. Bei großflächigen Verbrennungen das verunfallte Kind angezogen unter die kühle (nicht eisige) Dusche stellen. Rufen Sie den Notarzt, da weiterhin die Gefahr eines Schocks besteht. Bis zum Eintreffen des Notarztes keine Salbe, Puder oder andere „Hausmittelchen“ auf die Wunde auftragen.

erste Hilfe bei KindernAusgeschlagene Zähne
Wird der Zahn komplett mit Wurzel ausgeschlagen, kann dieser häufig wieder eingepflanzt werden.

Erste Hilfemaßnahmen: Lassen Sie das Kind auf eine fest zusammengerollte Kompresse beißen, denn dieses stillt die Blutung. Stelle mit kalten Umschlag kühlen. Den Zahn nicht reinigen, desinfizieren oder in Wasser lagern, sondern für den Transport zum Zahnarzt den Zahn in H-Milch (KEINE VOLLMILCH-> zu viele Bakterien) oder in eine Kochsalzlösung legen.

erste Hilfe bei KindernQuetschungen/Prellungen
Die kleinen Fingerchen zwischen die Tür gesteckt, ein Windzug und schon ist es passiert.

Erste Hilfemaßnahmen: Sofort kühlen z.B. mit einem kalten Umschlag oder in einem Handtuch eingewickeltes Kühlelement oder Eiswürfel. Bei anhaltenden Schmerzen  und/oder Schwellungen den Arzt konsultieren.

erste Hilfe bei KindernPlatzwunde am Kopf
Kippeln mit dem Stuhl, beim rennen ein Ast übersehen und das Ergebnis ist häufig eine blutige Platzwunde am Kopf.

Erste Hilfemaßnahmen: Ein sauberes Tuch auf die Wunde drücken um die Blutung zu stoppen und anschließend ein Druckverband anlegen. Bei Bewusstseinstrübungen das  Kind mit leicht erhöhten Oberkörper hinlegen und den Notarzt rufen. Bis zum Eintreffen ist das Kind ständig zu überwachen.

Erste Hilfe bei Kindern ist leichter als man denkt und schnelles Handeln kann jeder umsetzen.

Posted in Gesundheit.