Gesellschaftsspiele – aktuelle Trends der Spieleklassiker

Ein Spieleabend mit der ganzen Familie bringt den größten Spaß. Der Fernseher kann dann ausgeschaltet bleiben und in gemütlicher Runde wird in ausgelassener Atmosphäre um den Sieg gespielt. Doch nicht nur die Kleinen erfreuen sich an einer Runde „Mensch ärgere Dich nicht“, auch Erwachsene entdecken wieder das Kind in sich und können gar nicht genug kriegen. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass ein regelmäßiges Zusammentreffen das Familienleben fördert. Spieleabende mit Freunden sorgen ebenso für Unterhaltung und am Abend kommt mit Sicherheit keine Langeweile auf.

Gesellschaftsspiele weisen eine lange Geschichte auf. Schon im Mittelalter wurden „Mühle“, „Dame“ und „Schach“ gespielt. Diese stellten eher einen Ausgleich zum Alltag dar und waren aufgrund der strategischen Fähigkeiten der Spieler weniger für Kinder gedacht. Heute ist eines der beliebtesten Brettspiele „Mensch ärgere Dich nicht“ – ein Muss bei jedem Spieleabend. Weitere Klassiker sind beispielsweise „Monopoly“, „Scrabble“ oder „Spiel des Lebens“. Weiterhin verlangen einige Gesellschaftsspiele sogar die Interaktion der Mitspieler: Bei „Twister“ beispielsweise kann sich sportlich betätigt werden und das Spiel bringt Schwung in die Runde. Außerdem haben Gesellschaftsspiele einen besonderen Vorteil: Die Kleinen haben nicht nur Spaß dabei, sondern können dabei auch einiges lernen. Mit Wissens- und Quizspielen wird die Allgemeinbildung der Kinder gefördert. Dagegen können Lernspiele bestimmte Bereiche, in denen das Kind eventuell noch Schwierigkeiten hat, ganz einfach schulen. Gedächtnisspiele regen Aufnahmefähigkeit an und Strategiespiele fördern die Konzentration sowie das logische Denken. Die Fertigkeiten des Kindes werden so spielend leicht gefördert und verbessert. Des Weiteren stellen Spiele eine gute Beschäftigung für Kinder dar, insbesondere dann, wenn Sie unterwegs sind und beispielsweise längere Zeit im Auto sitzen müssen. Mit einem Mensch ärgere Dich nicht in Miniaturform vergeht die Zeit wie im Flug und den Kleinen wird garantiert nicht langweilig.

Die Hersteller gehen mit der Zeit und erfinden ihre Gesellschaftsspiele daher immer wieder neu. Dasselbe Spiel kann auf Dauer langweilig werden und wer möchte sich nicht fortwährend neuen Herausforderungen stellen? Monopoly gibt es beispielsweise in den verschiedensten Ausführungen wie etwa „Monopoly James Bond“, „Mega Monopoly“ oder in regionalen Ausführungen wie „Monopoly Ostsee“ und „Monopoly München“. Die modernste Form der Gesellschaftsspiele sind solche, die über eine Konsole gespielt werden können. Besonders beliebt sind beispielsweise „Mario Party“, welches es in vielen verschiedenen Ausführungen gibt, oder Spiele, die die Fernsehformaten wie „Wer wird Millionär“ oder „Schlag den Raab“ nachstellen. Ausführungen, bei denen es um sportliche Aktivität geht wie Kegeln, Tennis oder Baseball bieten einen tollen Zeitvertreib. Hier sollte dann jeder für sich entscheiden, ob man lieber einen Player bedienen oder mit echten Spielfiguren auf einem Spielbrett spielen möchte.

Bei Gesellschaftsspielen geht es also nicht nur um das Gewinnen oder Verlieren, sondern um das gemeinsame Miteinander. Beliebte Klassiker dürfen zwar auf keinen Fall bei einem Spieleabend mit der Familie fehlen, doch auch die neuen Trends sollten ausprobiert werden. In jedem Fall wird eine Menge Spaß garantiert und lustige sowie spannende Stunden mit der Familie oder Freunden werden Sie mit Sicherheit haben.

>> Gastartikel <<

 




Posted in Spielzeug.