Kinder mit Motorikspielzeug inspirieren & begeistern

Die Wahl für das geeignete Spielzeug eines Kindes stellt sich für viele Eltern meistens schon vor der Geburt, nämlich dann wenn neben der Erstausstattung, auch bereits erste Spielzeuge wie ein Greifling oder ein Mobile gekauft werden. Für die meisten Eltern stellt sich die Frage nach „den richtigen Spielsachen“ in den ersten Monaten nach der Geburt, insbesondere aufgrund der teilweise doch recht großen Entwicklungssprünge in immer kürzeren Abständen. Da die meisten Eltern Ihren Kindern nicht nur einfach eine kurzfristige Beschäftigung in die Hand drücken wollen, sondern mit dem Spielzeug auch die Wahrnehmung, die verschiedenen und immer neu zu entdeckenden Reflexe, die Hand-Auge-Koordination, aber auch die Geschicklichkeit Ihres Nachwuchses spielerisch verbessern wollen, fällt die Wahl nicht selten auf Motorikspielzeug.

Diese Art von Spielzeug unterstützt neben der Entwicklung grobmotorischer Fähigkeiten wie Krabbeln und Gehen, auch die feinmotorische Fähigkeiten wie Greifen und Fühlen. Neben der Entwicklung dieser motorischer Fähigkeiten, spielt für viele Eltern aber auch die Frage nach der Umweltfreundlichkeit und -verträglichkeit in Bezug auf das Spielzeug eine sehr wichtige Rolle.

Spielerisch lernen & die Umwelt schützen

Für die meisten Eltern, die sich über die ökologischen und gesundheitliche Aspekte wie Verarbeitung und Material Gedanken machen, kommt daher Motorikspielzeug aus Plastik nicht in Frage. Nicht zuletzt aufgrund von Weichmachern die Kunststoffen, Lacken oder Klebstoffen zugesetzt werden, um weicher oder elastischer zu wirken, entscheiden sich mittlerweile viele Eltern für nachhaltiges Kinderspielzeug aus Holz. Da Kleinkinder die Welt um sie herum insbesondere in den ersten Monaten hauptsächlich durch Berühren, Greifen, Ziehen und natürlich in den Mund nehmen kennenlernen, möchten Eltern nicht das ihr Kind über das Spielzeug Risiken ausgesetzt wird. Daher sollte insbesondere auch Holzspielzeug den europäischen Normen 71-1 bis 71-11 entsprechen. Die Normen dienen zur Regelung der Sicherheit von Kinderspielzeug und betrachten die Spielzeug-Produkte unter anderem hinsichtlich gesundheitsrelevanter Kriterien wie Verschluckbarkeit oder Ungiftigkeit. Pädagogisch wertvolles und ökologisch nachhaltig produziertes Holzspielzeug erfüllen nicht nur diese Kriterien, sondern sie helfen Eltern (oder auch Großeltern) zudem dabei, die Umwelt für kommenden Generationen zu schonen.

Schaffen Sie eine Atmosphäre die zum Spielen einlädt

Neben einem geeigneten Motorikspielzeug für Kinder spielt auch die Atmosphäre in der sich die Kinder mit ihrem Motorikspielzeug auseinandersetzen eine nicht unerhebliche Rolle. Bevor Sie sich also überlegen ein Spielzeug zuzulegen, überlegen Sie ob Ihr Nachwuchs sich mit dem Spielzeug in der vorhandenen Atmosphäre seines Kinderzimmers ausgiebig beschäftigen kann, um auch konzentriert spielen können. Da gerade die Kleinsten in den ersten Monaten und Jahren ihres Lebens diese Atmosphäre in der Nähe der Eltern empfinde, schaffen Sie Platz zum Spielen! Das heißt, nicht nur im Kinderzimmer, sondern im Wohnzimmer oder in der Küche. Ist diese „Bedingung“ geschaffen, können Sie sich mit dem Kauf von Motorikspielzeug beschäftigen.

Surftipp

Motorikspielzeug

Die noch recht neue Online-Plattform Motorikspiel.de möchte Eltern die Entscheidung in Bezug auf den Kauf von geeignetem Motorikspielzeug aus Holz, auf Basis der auf der Webseite gemachten Produktvorschläge und Produktbeschreibungen, erleichtern. In dem angebotenem Sortiment an Motorikspielzeug finden Eltern qualitatives und geprüftes Holzspielzeug für Babys, Kleinkinder und Kinder bis 6 Jahren und darüber hinaus. Ob Sie nun einen Greifling, ein Holzsteckspiel, einen Motorikwürfel oder ein Lauflernrad aus Holz suchen, Motorikspiel.de möchte Ihnen nachhaltige Spielzeugqualität für ihr Kind vorschlagen. Denn wir möchten das Sie mit richtig ausgewählten Lernspielzeug die Kreativität und den Lernprozess Ihres Kindes gezielt unterstützen.

> Gastartikel <




Posted in Entwicklungsförderung.