Sonnenbrille für Kinder

Eine Sonnenbrille für Kinder soll einen wirksamen Sonnenschutz für Kinderaugen sein und die Augen vor der gefährlichen UV-Strahlen schützen. Die Augenlinse von Kindern lassen z. B. die gefährlichen UV-Strahlungen stärker durch als die Augen von Erwachsenen. Daher sind Kinderaugen grundsätzlich empfindlicher als die Augen von Erwachsenen.

Aber nicht nur im Sommer ist ein wirksamer Sonnenschutz mit einer guten Sonnenbrille wichtig, sondern auch im Winter. Schon nach einer halben Stunde kann die Hornhaut durch die grelle Reflexion von Eis und Schnee beschädigt werden.

Laut dem Sprecher des Verbandes der deutschen Augenärzte ist beim Winterurlaub in den Bergen ein noch höherer Qualitätsanspruch an die Kindersonnenbrille anzusetzen. Die Gefährdung der Augen durch den höheren UV Anteil ist wesentlich höher.

Beim Kauf einer Sonnenbrille für Kinder sind auf die gleichen Kriterien wie bei Erwachsenen zu achten.  Wichtig ist das CE-Zeichen, der 100 Prozent UV-Schutz, eine neutrale Glasfarbe (braun oder grau) und die Gläser müssen die Augen vollständig bedecken

 

Weiter Kriterien für den Kauf von Sonnenbrillen für Kinder:

  • UV 400
    Wenn ein Aufkleber mit UV 400 auf einer Brille aufgeklebt ist, bedeutet es, dass UV-Strahlen bis zu einer Wellenläge von 400 Nanometern abgeblockt werden.
  • Blendschutzkategorie 3-4
    Hierbei  ist die Lichtdurchlässigkeit sehr gering
  • durchgefärbte Brillengläser
    Nur ein aufgesprühter Schutz kann schnell zerkratzen und schützt dann nicht mehr zuverlässig
  • richtiger Sitz der Brille
  • die Gläser sollten groß genug sein
    Abdeckung des gesamten Augenbereichs bis zu den Augenbrauen und seitlich bis zum Gesichtsrand.
  • mit Sehstärke
    bei Kindern mit Fehlsichtigkeit
Posted in Einkaufstipp.