Tipps für den Schulwechsel

Wenn nach den Sommerferien für viele Kinder ein Schulwechsel ansteht, warten neben neuen schulischen Herausforderungen auch ein neues soziales Umfeld auf das Kind.

Ein Schulwechsel kann unterschiedliche Gründe haben z.B. der Wechsel zu einer weiterführenden Schule oder von einer Schulform zu einer anderen. Aber auch Umzug, Nichtversetzung, Mobbing oder Gewalt an der bisherigen Schule können Gründe für einen Schulwechsel sein. Ein Schulwechsel ist aber nicht nur eine Herausforderung für Eltern und Kind, sondern kann für das Kind auch neue Chancen zur Weiterentwicklung bieten.

Sobald der Wechseltermin näher rückt, werden die Gedanken und Sorgen des Kindes immer konkreter.

schulwechselWie ist der Schulweg?
Wie sind die Lehrer?
Was ist mit den alten Schulkollegen?
Wie sind die neuen Klassenkameraden?
Werde ich neue Freunde finden?

Komme ich mit den Anforderungen klar?

 

Am Anfang des Schulwechsels sollten Eltern daher ganz besonders aufmerksam beobachten und für das Kind jederzeit ansprechbar zu sein. Es kann auch hilfreich sein, wenn das Kind bei allen Entscheidungen zu dem geplanten Schulwechsel von Anfang an mit einbezogen wird und so erst gar nicht das subjektive Gefühl aufkommt, dass „über den Kopf hinweg“ entschieden wurde.

Tipps für einen erfolgreichen Wechsel

  • Wenn möglich nicht im Schuljahr die Schule wechseln
  • In den ersten Tagen das Kind –je nach Alter- begleiten
  • Vor dem Wechsel die neue Schule besuchen und ggfs. schon erste Kontakte knüpfen
  • Gespräche mit dem zukünftigen Klassenlehrer führen
  • Auf Ängste und Sorgen des Kindes eingehen
Posted in Tipps für Eltern.